Hauptmenü

Monatsthema

Editorial

Swiss-made-Produkte müssen hohe Erwartungen erfüllen - Swatch, Victorinox, Alprose Chocolat, Kambly, Banque Pictet: Diese … (Marie-Gabrielle Ineichen-Fleisch)

Die Marke Schweiz profitiert von einem positiven Bild der Schweiz im Ausland

Wenn Schweizer Unternehmen die Herkunftsangabe Schweiz für ihre Produkte verwenden, können sie auf dem Markt einen höheren Preis erzielen. Je nachdem beträgt der «Swissness-Zuschlag» bis zu 20%. Dies ist in erster Linie … (Matthias Bucher und Roman Wiprächtiger)

Das Schweizer Kreuz darf neu auch auf Waren angebracht werden

Immer mehr Unternehmen verwenden für ihre Waren und Dienstleistungen Bezeichnungen wie «Schweiz», «Schweizer Qualität», «Made in Switzerland» und das Schweizer Kreuz. Denn Käufer… (Stefan Szabo und Patrik Aebi)

Welche volkswirtschaftlichen Auswirkungen hat der Schutz der Herkunftsangabe «Schweiz»?

Exklusivität, Tradition, Qualität: Für Konsumenten weltweit sind dies typisch schweizerische Eigenschaften. Die Swissness-Gesetzgebung ist ein wichtiges … (Edith Bernhard)

Was tun andere Länder, um ihre nationale Marke zu schützen?

Nicht nur in der Schweiz stellt man sich die Frage nach der Verwendung und dem Schutz der nationalen Herkunftsangabe. Seit rund zehn Jahren gewinnt das Thema in Wirtschaft und Politik vieler … (Erik Thévenod-Mottet)

Sind die neuen Swissness-Bestimmungen mit den völkerrechtlichen Verpflichtungen der Schweiz vereinbar?

Die neue Regelung der geografischen Herkunftsbezeichnungen von Lebensmitteln im Markenschutzgesetz wirft Fragen der Kompatibilität mit dem Recht der Welthandelsorganisation WTO und … (Thomas Cottier und Rachel Liechti-McKee)

Die neuen Swissness-Regeln sind wichtig für die Uhrenindustrie

Die neuen Swissness-Regeln mit erhöhten Anforderungen an die Schweizer Wertschöpfung sind für die Uhrenindustrie von eminenter Bedeutung. Obwohl die Uhrenindustrie die einzige … (Hanspeter Rentsch)

Stellungnahmen

Regulierungs-Korsett für Nahrungsmittelindustrie verhindern

Die Swissness-Vorlage bezweckte ursprünglich die Bekämpfung von Missbräuchen, die Beseitigung von Rechtsunsicherheiten und die Stärkung von Anreizen für Investitionen von Unternehmen in der Schweiz. So … (Urs Furrer)

Swissness – die Schweizer Kosmetikindustrie geht in die Offensive

Nach langen Debatten ist die Swissness-Vorlage unter Dach. Endlich gibt es klare gesetzliche Regeln zur Herkunftsbezeichnung «Swiss made» und zur Verwendung des Schweizer Kreuzes auf Produkten. Obwohl unmittelbar … (Bernard Cloëtta)

Swissnessvorlage nicht verwässern!

Die Schweizer Bauernfamilien können am Swissness-Mehrwert partizipieren, wenn nur Lebensmitteln aus grossmehrheitlich einheimischen Rohstoffen mit dem Schweizer Kreuz ausgezeichnet … (Martin Rufer)

Wo Schweiz draufsteht, soll auch Schweiz drinstecken!

Die Verwendung des Schweizer Kreuzes auf Waren war bisher theoretisch rechtswidrig. Mit der Verabschiedung der Swissness-Vorlage durch die Räte können die Konsumentinnen und … (Florence Bettschart)

Der Erfolg von Swissness hängt von einer praxistauglichen Umsetzung ab

Ziel von Swissness ist es, die Marke Schweiz zum Vorteil der Produzenten und des Wirtschaftsstandorts zu stärken. Das revidierte Markenschutzgesetz beschreibt recht genau die Voraussetzungen … (Marlis Henze)

Swissness-Gesetzgebung: Mehr Rücksicht auf KMU ist zwingend

Die Beratung der Swissness-Vorlage im Parlament war ein Geknorze. Das sieht man auch am Resultat, das seit der letzten Sommersession vorliegt. Mit einem klassischen Swiss-Finish setzen … (Hans-Ulrich Bigler)

Serie

Südschweiz – Tourismusregion mit strukturellen Defiziten

Die Region Südschweiz setzt sich aus den Kantonen Graubünden, Tessin und Wallis zusammen. Flächenmässig nimmt sie mehr als ein Drittel der Gesamtschweiz ein und ist damit die grösste … (Natalia Held)

Spotlight

Leichter Anstieg der Arbeitslosenquote – für 2014 rechnen Experten mit Rückgang

Im Jahr 2013 war eine leicht zunehmende Tendenz der Arbeitslosenquote spürbar, die erst an der Jahreswende zu 2014 zum Stillstand kam. Entsprechend betrug der Überschuss der Arbeitslosenversicherung … (Boris Zürcher)

Nationaler Finanzausgleich – ein Grundpfeiler des Föderalismus unter der Lupe

Die Neugestaltung des Finanzausgleichs und der Aufgabenteilung zwischen Bund und Kantonen stellte eines der grössten … (Svetlana Taboga und Pascal Utz)

Schweizer Unternehmen investieren seit der Finanzkrise verstärkt in Mittel- und Osteuropa

Seit der Öffnung des «Eisernen Vorhangs» vor 25 Jahren engagieren sich Schweizer Unternehmen zunehmend in Mittel- und Osteuropa. Zwischen 1993 und 2012 wuchs der Schweizer Kapitalbestand … (Christian Hauser)

Ausschreibung von volkswirtschaftlichen Studien zum Wachstum der Schweizer Volkswirtschaft

Die Schweizer Volkswirtschaft verzeichnete in der vergangenen Dekade ein stärkeres Wirtschaftswachstum als noch während der Schwächephase der 1990er-Jahre. Dank der raschen Erholung …

Dossier

Der optimale Umgang mit Währungsrisiken in exportorientierten Unternehmen

Mit der Frankenaufwertung nach der Finanzkrise und der latenten Gefahr einer Aufhebung der Euro/Franken-Kursuntergrenze ist das Fremdwährungsmanagement vermehrt in den Fokus … (Thomas K. Birrer und Felix Schmutz)

Der Schweizer Franken als sicherer Hafen?

Eine Finanzanlage, die als «sicherer Hafen» charakterisiert wird, bietet Anlegern eine Absicherung gegenüber globalen Risiken, weil sie gerade in Krisenzeiten an Wert gewinnt. Tatsächlich … (Christian Grisse und Thomas Nitschka)

Site by Liip AG